Deutsch  English

Schneider - Oenologie
Volker Schneider
Rupertusweg 16
55413 Weiler bei Bingen
Germany

Tel. (x49) 6721-34744
E-Mail: Schneider.Oenologie@gmail.com

Aktuell

 

Vorversuche zur sensorischen Optimierung vor der Abfüllung
In: Die Winzer-Zeitschrift 04 / 2016, 36-39.
Vor der Abfüllung stelt sich oft eine Unsicherheit ein, ob man wirklich alles aus seinem Wein herausgeholt hat. Meist werden Vorversuche mit mehr oder weniger Restzucker oder diversen Schönungsmitteln durchgeführt, doch in den meisten Weinen bringt eine Feinjustierung der Säure den größten Erfolg. Deshalb sollten Vorversuche in dieser Richtung an erster Stelle stehen. Auf Vorrat zubereitete Standardlösung erlauben ihre rationale Durchführung und Auswertung. Sie erlauben aber auch viele andere Einsichten in den Wein, zum Beispiel auf das Vorliegen eines Böckers usw.
weiter


Neue Weinstile: Über Naturwein, Amphorenwein, orange wine und fruchtige Weine ungeschwefelt
In: Die Winzer-Zeitschrift 08 / 2016, 38-40.
Neue Weinstile, Weinbereitungsmethoden und Lagerbehälter werden als Innovation gefeiert oder pauschal abgelehnt. Alternativen Sommeliers, progressiven Weinmedien und einigen Erzeugern dienen sie zur Profilierung. Konservative Kreises begegnen ihnen mit Skepsis. - Eine Bestandsaufnahme zu einigen dieser Verfahren und über die Grenze zwischen Fakten und Esoterik.
weiter


Orange Wine: Tannine im Fokus - Extraktion von Tannin während der Maischestandzeit.
In: Das Deutsche Weinmagazin 10 / 2018: 28-31.
Orange Weine sind ein Nischenprodukt, welches Anlass zu äußerst kontroversen und emotional überladenen Diskussionen gibt. Indessen sind fast keine önologischen Fakten zu dieser Weinart bekannt. Fest steht nur, dass ihnen ihre lange Maischestandzeit einschließlich einer Nachmazeration über mehrere Wochen oder Monate zu Tanningehalten verhilft, welche sie geschmacklich den Rotweinen annähern. Sofern sie mikrobiologisch sauber sind, unterscheiden sie sich im Wesentlichen durch variable Tanningehalte und das daraus resultierende Mundgefühl. Die Dauer der Maischestandzeit ist entscheidend.
weiter

 

Powered by CMSimple