Deutsch  English

Schneider - Oenologie
Volker Schneider
Rupertusweg 16
55413 Weiler bei Bingen
Germany

Tel. (x49) 6721-34744
E-Mail: Schneider.Oenologie@gmail.com

Aktuell

 

Oxidative vs. reduktive Alterung, I:  Einfluss des Flaschenverschlusses auf die Art der Alterung.
In: Die Winzer-Zeitschrift 11/2017, 31-34.
Das Aromaprofil oxidativer Alterung von Weißwein wird durch höhere Aldehyde hervorgerufen, welche unter Einwirkung von Sauerstoff entstehen. Für die reduktive Alterung sind Thiole (Mercaptane) verantwortlich, die aus wenigere geruchsintensiven, S-haltigen Vorläuferstufen entstehen. Unter absolutem Sauerstoffabschluss wie nach Abfüllung mit Schraubverschlüssen mit Zinn-Saran-Dichteinlage können sie zu Konzentrationen akkumulieren, die als Lagerböckser wahrgenommen werden. Die Sauerstoff-Barrierewirkung des Flaschenverschlusses entscheidet darüber, ob die Alterung mehr oxidativer oder mehr reduktiver Natur ist.
weiter

Oxidative vs. reduktive Alterung, II:  Maßnahmen gegen die reduktive Alterung.
In: Die Winzer-Zeitschrift 12/2017, 36-38.
Die reduktive Alterung unter hermetisch dichtenden Flaschenverschlüssen ist auf die Bildung von Thiolen (Mercaptanen) zurückzuführen, deren Geruch an Böckser erinnert. Dieser Entwicklung kann zumindest im ersten Jahr nach der Abfüllung durch Einstellung des Kupfergehaltes des Weins auf 0,3 bis maximal 0,5 mg/l Cu vorgebeugt werden. Gegen eine solche Dotierung mit Kupfer vor der Abfüllung sprechen die unsicheren Effekte bei längerer Lagerung oder ethische Bedenken. Als Alternative wurde eine funktionalisierte Dichtscheibe für Schraubverschlüsse entwickelt, welche die für Lagerböckser verantwortlichen Thiole abfängt und gleichzeitig durch ihre perfekte Sauerstoff-Barrierewirkung die Fruchtaromen vor oxidativer Alterung schützt.
weiter



Ausbau von Weinen aus rohfaulem Lesegut.
In: Die Winzer-Zeitschrift 10/2017, 34-37.
Feuchte Witterung und Befall durch Kirschessigfliege machten die Rohfäule zum zentralen Problemfeld des Jahrgangs 2017. Die sich daraus ergebenden Folgen wie sensorische Fehltöne, Gär- und Filtrationsschwierigkeiten sowie beschränkte Haltbarkeit der abgefüllten Weine erfordern profundes Hintergrundwissen und Gegenmaßnahmen, die auf den jeweiligen Einzelfall abgestimmt sein müssen.
weiter


Neue Weinstile: Über Naturwein, Amphorenwein, orange wine und fruchtige Weine ungeschwefelt
In: Die Winzer-Zeitschrift 08 / 2016, 38-40.
Neue Weinstile, Weinbereitungsmethoden und Lagerbehälter werden als Innovation gefeiert oder pauschal abgelehnt. Alternativen Sommeliers, progressiven Weinmedien und einigen Erzeugern dienen sie zur Profilierung. Konservative Kreises begegnen ihnen mit Skepsis. - Eine Bestandsaufnahme zu einigen dieser Verfahren und über die Grenze zwischen Fakten und Esoterik.
weiter

Powered by CMSimple